Bestattungsvorbereitung

Der Termin für eine Bestattung wird von uns zusammen mit den zuständigen behördlichen Stellen, wie der Friedhofsverwaltung und dem kirchlichen Vertreter oder einem freien Redner festgesetzt. Je nach Glaubenszugehörigkeit folgt vor dem Termin der Trauerfeier auch ein Gespräch mit dem jeweiligen Pfarrer, Repräsentanten oder dem Redner. Dabei werden die Einzelheiten zum Ablauf der Trauerfeier und / oder der Bestattung im Sinne des Verstorbenen festgelegt.

Eine Überführung vom Trauerhaus, Krankenhaus und anderen Orten zum Friedhof, zur Aufbahrungshalle oder zum Krematorium ist notwendig. Der oder die Verstorbene kann allerdings noch bis zu 36 Stunden im Trauerhaus zum persönlichen Abschied durch die Familie, Freunde oder andere aufgebahrt bleiben. In den Kliniken oder Altenheim ist diese Möglichkeit meistens nicht gegeben.

Auch bei Überführungen im In- und Ausland können Sie unsere Hilfe in Anspruch nehmen. Die vielfältigen nationalen und internationalen gesetzlichen Bestimmungen werden von uns streng beachtet, die technischen Vorbedingungen für den Transport auf dem Land-, Luft-und Seeweg genau eingehalten. Beantragt werden auch die behördlich notwendigen Formulare zur Überführung des Verstorbenen.

In der persönlichen Atmosphäre unserer Abschiedsräume können Sie noch einmal Ihren Verstorbenen besuchen.

Für Termine nach 18:00 Uhr und für das Wochenende ist eine Absprache ratsam.

Musik prägt eine Trauerfeier in besonderem Maße. Wir können die entsprechenden Sänger und Musiker verschiedener Instrumente bereitstellen. Auch eine musikalische Gestaltung mit technischen Hilfsmitteln ist möglich und wird von uns arrangiert.

Wenn Sie wünschen empfehlen wir Ihnen einen freien Redner und übernehmen die Terminabstimmungen.

Ein Vorgespräch mit dem Redner über die Einzelheiten der Trauerfeier, ist an einem von Ihnen bestimmten Ort.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Zsammenstellung Ihrer persönlichen Blumendekoration. Mit Hilfe vieler Vorlagen und Anregungen suchen wir gemeinsam mit Ihnen die passende Blumendekoration für den Sarg sowie abgestimmte Kränze, Gestecke oder Herzen aus. Natürlich können Sie auch Ihre ganz persönlcihen Handsträuße über uns bestellen.

Blumen und Kränze werden meist unmittelbar zum Friedhof oder zur Trauerkapelle gebracht. Die Dekoration um den Sarg übernimmt je nach örtlicher Bestimmung die Friedhofsverwaltung, der Bestatter oder in Absprache beide gemeinsam.

Beim Auslegen einer Kondolenzliste dokumentiert sich die Anteilnahme der an der Trauerfeier teilnehmenden Menschen. Kondolenzkarten werden gesammelt und den Angehörigen später übergeben. Damit wissen Sie auch, bei welchem Personenkreis Sie mit einer persönlichen Karte Ihren Dank über die erwiesene Anteilnahme ausdrücken können. Der Erinnerungswert einer Kondolenzliste sollte ebenfalls bedacht werden. Natürlich bestimmen Sie selbst, ob wir eine solche Liste auslegen.

Auch heute noch wird dieser Brauch gepflegt. Die rechtzeitige Reservierung kann von uns übernommen werden.

Bei der Auswahl des Grabsteines sowie der Bepflanzung sollten Sie eine dem Verstorbenen angemessene Wahl treffen. Friedhofsverwaltungen schreiben sehr oft die Gestaltung von Grabfeldern vor. Wir kennen diese Kriterien, die regional äußerst unterschiedlich sind und halten die notwendigen Informationen für Sie bereit. Informieren Sie sich auch über Grab-Pflegeverträge.

Die Kleiderordnung wird heute nicht mehr so streng genommen wie früher. Es sollten von den Trauergästen gedeckte Farben getragen werden, nur die nächsten Angehörigen tragen oft noch Schwarz. Wie lange von den nächsten Angehörigen Trauerkleidung getragen wird, bestimmt der Einzelne selbst.